Wichtige Informationen

Papierfreie Aktenführung

Das Jobcenter AGL hat die Aktenführung auf die elektronische Akte umgestellt. Die sogenannte "E-AKTE" ersetzt in ihrer digitalen Form die heutige Papierakte und ist wichtiger Bestandteil der deutschlandweiten eGovernment-Strategie.

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Ab dem 25.05.2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Diese sieht u.a. Informationspflichten bei Datenerhebungen vor (Art. 13 und 14 DSGVO).

Das Jobcenter AGL nimmt die Verpflichtungen der DSGVO ernst und stellt Ihnen ein Dokument mit den Informationen gem. Art. 13, 14 DSGVO zur Verfügung.

Dieses können Sie hier abrufen oder in Ihrem örtlichen Jobcenter-Standort erhalten.

 

Merkblatt SGB II

Das Merkblatt SGB II - Grundsicherung für Arbeitssuchende dient der allgemeinen Information; es kann nicht alle Bestimmungen erschöpfend behandeln. Hier finden Sie die wichtigsten Besonderheiten und Voraussetzungen für einen Anspruch auf Arbeitslosengeld II und Sozialgeld. Es informiert Sie auch über zusätzliche Leistungen in besonderen Fällen, über Ihre Sozialversicherung und – keine Rechte ohne Verpflichtungen – auch über das, was Sie beachten und befolgen müssen, wenn Sie Leistungen beantragt haben.

Das Merkblatt SGB II wird Ihnen auch in weiteren Sprachen (u.a. in Englisch, Französisch, Arabisch, Russisch, Türkisch) zur Verfügung gestellt.

 

Aufstocker

Seit 1. Januar 2017 erhalten Personen, die neben Arbeitslosengeld I auch Arbeitslosengeld II beziehen (sogenannte Aufstocker) alle Leistungen der aktiven Arbeitsförderung durch die für sie zuständige Agentur für Arbeit. Die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes (insbesondere die Regelungen zur Bedarfsgemeinschaft) werden weiterhin vom Jobcenter gezahlt.

Die betroffenen Personen wenden sich bei persönlichen Änderungen (neue Anschrift, Arbeitsaufnahme, etc.) an ihre jeweilige Agentur für Arbeit. Sofern erforderlich gibt die Agentur für Arbeit die Information auch an das Jobcenter weiter. Sämtliche Anträge (z. B. auf Erstattung von Bewerbungs- und Reisekosten) bearbeitet künftig die Agentur für Arbeit.

Bei Fragen können sich die Kundinnen und Kunden an ihre jeweilige Agentur für Arbeit wenden. Diese ist unter der bundesweit einheitlichen gebührenfreien Telefonnummer

0800 4 5555 00 (Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr) erreichbar.